Wie geht es Ihnen mit den Maßnahmen der Regierungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie?

Haben Sie auch das Gefühl, dass diese der Gesellschaft schweren Schaden zufügen? Ihr Boot droht bereits zu sinken aber keinen interessiert es? Erzählen Sie uns davon:

Wir möchten die Stimmen zu Wort kommen lassen, die sonst keiner hört:

  • Unternehmer, denen es schlecht geht und die vielleicht ihren Betrieb bald für immer zusperren müssen,
  • Patienten, die durch die Maßnahmen nicht die nötige gesundheitliche Versorgung erhalten haben und jetzt mit dauerhaften Schäden leben müssen oder Hinterbliebene, die Ihre Angehörige dadurch verloren haben,
  • Lehrer und Schüler, die mit den Maßnahmen in den Schulen nicht mehr zurechtkommen,
  • Eltern, die sich Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder machen,
  • Kinder und Jugendliche, die wieder ein normales Leben haben möchten,
  • Senioren, die nicht mehr besucht werden oder nicht länger eingesperrt sein möchten,
  • Arbeiter und Angestellte,  die ihren Job verloren haben oder vielleicht bald verlieren werden.
  • Künstler und Kulturschaffende, die durch die Maßnahmen keine Einnahmen mehr haben,
  • Menschen, die seit den Lockdowns mit Ängsten oder psychischen Problemen zu kämpfen haben,
  • Bürger, die sich Sorgen um Ihre Grund- und Freiheitsrechte machen,
  • kurz gesagt: einfach Sie!

Machen wir die erste grenzübergreifende Online-Demo gegen die Corona-Maßnahmen!

Zeigen wir auf wie viele wir sind! Wir möchten Ihre Probleme, Sorgen, Ängste und Nöte, die durch die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie erst entstanden sind, sammeln, auf einer Karte anzeigen und Ihre Stellungnahme als Beitrag veröffentlichen. Dabei ist es egal, ob Sie in 🇩🇪 Deutschland, 🇦🇹 Österreich, der 🇨🇭 Schweiz oder wo auch immer wohnen.

Die erste länderübergreifende Demo gegen die Corona-Maßnahmen bei der Sie sicher nicht aufgefordert werden eine Maske zu tragen!

Keine Sorge: Wir veröffentlichen Ihre Namen oder Adressen nicht, sondern zeigen lediglich auf einer interaktiven Karte wie viele Stellungnahmen aus einem bestimmten Ort kommen. Dafür verwenden wir einfach den Standort, den Sie selber im Beitragsformular auswählen. Uns geht es nur darum, die sicherlich vielen Stimmen zu sammeln, zu bündeln und sichtbar zu machen. Stimmen, die vielleicht auf keine Demo gehen würden, die aber trotzdem unter den Maßnahmen leiden und das gerne sagen würden. Helfen Sie uns bitte dabei! 

Erzählen Sie auch Ihren Freunden und Bekannten von diesem Projekt!

Wie läuft das ab?

Sie schicken uns Ihre Nachricht:

Es ist eigentlich ganz einfach: Über ein spezielles Formular senden Sie uns Ihre Daten zu. Gleich danach erhalten Sie automatisch eine E-Mail mit einem Bestätigungslink - mit einem Klick auf diesen Link bestätigen Sie, dass Sie selbst diese Angaben gemacht haben und dass wir sie veröffentlichen dürfen. Das war’s auch schon wieder für Sie.

Wir prüfen.

Jede Nachricht die bei uns eingegangen ist, wird von uns gelesen. Wenn Sie nicht Gott und die Welt beschimpft haben, irgendwelche unbelegbare Behauptungen aufgestellt haben, ist die Chance groß, dass diese exakt so veröffentlicht wird. BITTE bleiben Sie unbedingt sachlich, denn wir wollen hier wirklich jede einzelne Geschichte veröffentlichen. Es geht hier auch nicht um “wer” oder “was” hinter Corona steckt, ob das Virus existiert - sondern es geht um die Folgen der nach unserer Meinung überbordenden Maßnahmen der handelnden Regierungen.

Ihr Beitrag wird veröffentlicht!

Wenn wir keine Probleme mit Ihrem Beitrag sehen, wird dieser von uns freigeschaltet. Auf der Karte wird dann bei den von Ihnen ausgewählten Ort Ihr Text angepinnt und er erscheint ab sofort im Nachrichtenstrom. Uns bleibt dann nur noch Ihnen zu danken, dass Sie sich die Zeit genommen, uns Ihre Geschichte erzählt und bei unserer Online-Demonstration mitgemacht haben. 

DANKE!